Zur CCInfo-Startseite
 
F.A.Q. -Häufig gestellte Fragen
 
     
 
Startseite CCInfo
 
Foren
Pflanzen
Foto und Fotolabor
Technik/Elektronik
Verschiedenes
Impressum
 


F.A.Q.
Suche
Was ist neu?



Sponsor werden
 

Vorherige Seite

F.A.Q. = Frequently Asked Questions = Häufig gestelle Fragen

Inhalt:
  Allgemeines
  Fragen zur Technik der WebSite
  Fragen zu Pflanzenthemen
  Fragen zu Fotothemen
  Fragen zu Technikthemen



Allgemeines

Frage Antwort
Was bedeuten die komischen Symbole vor den Links?
(, , und )
Einem Link sieht man leider nicht sofort an, um welchen Typ es sich handelt. Die Symbole beschreiben dies eindeutig und dienen damit Ihrer Orientierung.
= Verweis auf eine andere Datei (Ladezeit)
= Verweis innerhalb der aktuellen Seite (sofortiger Zugriff ohne Ladezeit)
= Es folgt eine eMailadresse
= Dies ist ein Download
Hat es CCInfo nötig, Inhalte von anderen WebSites zu kopieren? Nein, ganz sicher nicht! Ausnahmslos alle Inhalte, die Sie hier in CCInfo finden, sind selbst erstellt oder (betrifft einige wenige Bilder) werden mit Genehmigung benutzt. Wenn Sie auf einer anderen WebSite Bilder oder Texte vorfinden, die Sie in CCInfo wiederfinden, hat mit größter Wahrscheinlichkeit der betreffende WebMaster diese ohne Genehmigung kopiert. In diesem Fall bitte ich um Benachrichtigung per  eMail mit dem Betreff "Sonstiges" unter Angabe der URL (d.h. "Adresse") der anderen WebSite. Wie die Vergangenheit leider zeigte, sind davon selbst die WebSites großer Fernsehanstalten und von Universitäten bzw. Fachhochschulen nicht ausgenommen, auf die sich bereits Inhalte meiner WebSite unter Mißachtung des Urheberrechts "hinverirrt" hatten.
Darf ich Texte oder Bilder für meine eigene WebSite verwenden? Grundsätzlich nein, siehe  Benutzungsbedingungen. Hierfür gibt es so viele Gründe, daß es viel Platz benötigen würde, hier alle aufzuführen. Ich habe ohnehin nie verstanden, wozu das Kopieren gut sein soll, da ein einziger Link zum Original hier auf dieser WebSite führen kann, wo die Inhalte gepflegt werden d.h. auch Fehlerkorrekturen erhalten. Daß jemand eine eigene WebSite haben möchte, aber zu faul ist, eigene Inhalte zu erstellen, ist für mich jedenfalls absolut kein Grund, dafür meine Inhalte zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie der Meinung sind, daß Inhalte auf CCInfo interessant für Ihre Besucher sein könnten, steht es Ihnen selbstverständlich frei, auf die betreffende(n) Seite(n) einen Link zu setzen. Vielfalt im Internet mit Verlinkung weiterführender Infos ist genau das, wovon das Internet lebt und was den Besuchern nützt. Stupides Kopieren nützt hingegen niemandem.

Übrigens: Bitte vermeiden Sie es, illegalerweise Inhalte von dieser WebSite zu kopieren. Erfahrungsgemäß benachrichtigen mich aufmerksame Besucher früher oder später ohnehin über solche Urheberrechtsverletzungen. Dies hätte für den Kopierer unangenehme Konsequenzen.
Kann ich Werbebanner bzw. Werbelinks auf CCInfo plazieren? Werbung und insbesondere Werbebanner habe ich aufgrund ihrer Sinnlosigkeit und Belästigung der Besucher grundsätzlich von CCInfo verbannt. Sponsoren (siehe  Infos für Sponsoren), die CCInfo mit einem monatlichen Betrag zur Deckung der Betriebskosten unterstützen, erwähne ich jedoch gern mit einem Link auf deren WebSite.
Warum wird keine verschlüsselte SSL/TLS-Verbindung ("https:") angeboten? Dafür gibt es mehrere Gründe. Einer ist, daß die Kosten für ein SSL-Zertifikat einfach zu hoch sind. Dazu kommt, daß als Informations-WebSite nur Infos zum Lesen angeboten werden, Sie aber keine Daten eingeben können, die man schützen müßte. Schützenswert gegenüber Spähdiensten wie der amerikanischen NSA oder dem britischen GTHC könnte u.U. sein, welche Seiten genau Sie angesehen haben. Aber daß Sie CCInfo besucht haben, läßt sich auch mit SSL/TLS nicht verbergen. Dies ist nur mit einem Anonymisierungsdienst wie z.B. dem  TOR-Projekt möglich. Bei den zu CCInfo gehörigen Foren ist die Schutzwürdigkeit zwar höher, aber dessen Betreiber bietet einen verschlüsselten Zugriff leider zur Zeit nicht an. Auch hier hilft Ihnen TOR, sofern Sie auf Angabe persönlicher Daten wie Realname, eMail-Adresse etc. verzichten.
Warum sind einzelne Seiten neuer als in  Was ist neu angegeben? Dies kommt ab und zu vor. Nur wesentliche und vor allem inhaltliche Änderungen werden in  Was ist neu dokumentiert. Mit der Beseitigung kleinerer Fehler (z.B. Tippfehler) warte ich nicht unbedingt bis zum nächsten offiziellen Update.
Warum ist das Design so altbacken? Mein Ziel war es ganz klar nicht, einen Design-Preis zu gewinnen, sondern Informationen bereitzustellen. Wichtig war mir eine einfach zu benutzende und sichere WebSite, die ohne ominöse Plug-Ins, ohne Cookies und ohne aktive Inhalte funktioniert sowie kompatibel zu fast allen Browsern und auch auf Mobilgeräten mit oft kleiner Bildschirmauflösung benutzbar ist. Ein weiteres Ziel war, die Dateien möglichst klein zu halten, damit die einzelnen Seiten auch bei langsamer Internetverbindung (z.B. in schlecht versorgten Gebieten oder mobil über GPRS) akzeptabel schnell laden.
Warum gibt es nicht mehr Bilder? Einerseits sind Bilder natürlich optisch sehr ansprechend, auf der anderen Seite verlängern sie bei langsamer Internetanbindung den Ladevorgang ganz erheblich, weshalb bis auf wenige Ausnahmen keine Fotos lediglich zur optischen Verschönerung eingesetzt werden. Fotos werden auf CCInfo weitgehend nur dann eingesetzt, wenn sie zur Erklärung oder als ergänzende Information notwendig sind. Diejenigen Pflanzenbeschreibungen, die noch nicht mit Bildern versehen sind, werden nach und nach welche erhalten.
Wenn es hier auch um Fotothemen geht, warum sind dann die Fotos qualitativ nicht besser? Die Kritik ist berechtigt und hat mehrere Ursachen: Die erste ist, daß die meisten Pflanzenfotos im Urlaub entstanden sind, wo es nicht möglich war, bessere Lichtbedingungen abzuwarten oder eine andere Perspektive zu nutzen. Die zweite ist, daß durch die JPEG-Komprimierung Bildfehler (sog. Artefakte) entstehen, die nicht vermeidbar sind, ohne die Dateigröße auf unakzeptable Werte zu vergrößern: Im Originalformat und unkomprimiert kommen Filmscans auf immerhin 28 MB, und digitale Fotos ohne Komprimierung sind kaum kleiner! Ziel war jedoch, die Größe möglichst unter 50 KB zu drücken (kleine Bilder natürlich entsprechend kleiner), damit sich die Ladezeit in vertretbaren Grenzen hält. Insbesonders auf LCD-Bildschirmen nicht mehr ganz taufrischer Notebooks sind die Artefakte aufgrund der begrenzten Anzahl von darstellbaren Farben an Objektkanten mitunter deutlich sichtbar.

Weiterhin handelt es sich bei CCInfo um eine in vielen Jahren gewachsene WebSite, wobei einige Fotos noch aus der Anfangszeit stammen, also aus dem letzten Jahrtausend. Die Papierfotos wurden damals mit aus heutiger Sicht technisch unzureichenden Mitteln eingescannt bzw. nachbearbeitet (ich denke noch mit Grausen an meinen ersten Farbbildschirm, der mit 16" damals zwar High-End war, aber eine aus heutiger Sicht indiskutable Bildqualität besaß), und das sieht man den Fotos leider auch an. Heutzutage scanne ich hingegen meine Fotos mit einem Filmscanner ein oder verwende eine Digitalkamera. Zudem wurden die Fotos im Laufe der Zeit an verschiedenen Rechnern mit verschiedenen Bildschirmen ohne professionelle Farb-/Kontrastkalibrierung bearbeitet, weshalb die Fotos bzgl. Schwarz- und Weißpunkt sowie Kontrast und Farbgebung noch nicht einmal einheitlich sind. Um sie auf einen einheitlichen Standard zu bringen, fehlt mir leider die Zeit und ehrlich gesagt auch die Lust: Die Fotos würden dadurch zwar schöner, aber der Informationsgehalt nimmt dabei nicht zu.

Ein weiterer Grund ist, daß die Bilder gewollt zu schlecht für einen Abdruck in Printmedien sind, d.h. daß eine illegale Verwendung nur mit verminderter Qualität möglich ist.
Warum sind viele Fotos mit dem Text "ccinfo.de" verhunzt? Lange Jahre habe ich darauf verzichtet, die Fotos mit einem sichtbaren und damit störenden Urheberrechtsvermerk zu versehen, aber es wird im Internet bei völlig fehlendem Unrechtsbewußtsein immer mehr gestohlen. Das Einstellen von Fotos ist für mich mit einem nicht geringem zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden (gezielte Suche von noch fehlenden Pflanzen, Fotografieren, Entwickeln, Scannen, Nachbearbeiten), weshalb ich es nicht einsehe, daß andere Leute diese Fotos z.B. in ihren WebSites verwenden. Ich versehe zumindest die neu eingestellten Fotos mit einem sichtbaren Hinweis, um sie für solche Anwendungen nahezu unbrauchbar zu machen. Dabei bin ich bestrebt, den Hinweis in Farbe und Größe so zu gestalten, daß er zwar sichtbar ist, aber optisch nicht allzusehr stört.
Warum gibt es so viele Rechtschreibefehler? Fehler können immer einmal passieren. Zur Beseitigung können Sie mit einer eMail an mich (eMail-Adresse siehe  Impressum) beitragen. Aber wenn Sie von vielen Fehlern reden, meinen Sie wahrscheinlich die "näue däudsche Reschtchraibunk", an deren meistens bekloppte und sich zudem nahezu jährlich ändernde Regeln ich mich geflissentlich und mit Vorsatz nicht halten werde. Mit dieser Meinung befinde ich mich als kleines Würmchen in bester Gesellschaft mit den meisten namhaften deutschsprachigen Autoren. Worin die versprochene Vereinfachung bestehen soll, wenn man "Fluß" nun neuerdings "Fluss" schreiben soll, "Fuß" aber "Fuß" bleibt (d.h. zusätzliche Regel!), ist mir absolut schleierhaft. Damit, daß man "Fenster" nun auch als "Fens-ter" trennen darf, könnte ich mich ja noch anfreunden, aber "Delfin" oder gar "Filosofie"? Nein danke! Meine Meinung zu diesem ohnehin von der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung überhaupt nicht akzeptierten Unsinn ist übrigens nicht diskutierbar.
Kann ich die ganze Site als ZIP-File downloaden? Rein technisch wäre es kein Problem, aber es würde für mich eine erhebliche Mehrarbeit bedeuten. Zudem konnte mir noch niemand plausibel erklären, wofür das gut sein soll.
Kann ich einzelne/mehrere Seiten per eMail bekommen? Es is schon erstaunlich, auf welche merkwürdigen Ideen manche Leute kommen.
Warum gibt es keinen Facebook-Button, Google+-Button, Twitter-Button o.ä.? Ich kann keinerlei sinnvollen Zusammenhang dieser Buttons mit CCInfo erkennen. Zudem verletzt zumindest der Fratzenbuch-Button deutsches Recht (Datenschutz). Das Fratzenbuch macht mit den Daten seiner Benutzer bekanntermaßen, was es will, und tritt damit den mir wichtigen Datenschutz derart mit Füßen, daß es schlimmer kaum noch machbar ist. Daher möchte ich mit dieser Scheißfirma (die drastische Wortwahl bitte ich mit Hinblick auf  Politically Incorrect zu entschuldigen, aber eine weniger drastische Ausdrucksweise wäre mir viel zu verharmlosend) auf gar keinen Fall auch nur im Entferntesten etwas zu tun haben. Google+ steht diesem maximalen Datenschutzunfall kaum nach. Zudem kann ich selbst alle meine Bekannten per eMail, telefonisch oder schlicht persönlich kontaktieren, weshalb Fratzenbuch oder Google+ für mich schlicht und ergreifend die Lösung für ein nicht existierendes Problem sind.
Was ich auf Twitter tun sollte, ist mir schleierhaft: Meine Erklärungen passen bei weitem nicht ins Twitter-Format, und ich bin einfach nicht extrovertiert genug, um die Welt mit der oberwichtigen Meldung zu beglücken, daß ich gerade auf der Toilette sitze.



Fragen zur Technik der WebSite

Problemstellung Antwort
Die Seiten werden elend langsam geladen. Kann man dagegen etwas tun? Ja, Sie können etwas dagegen tun, nämlich sich einen anderen Zugangsprovider suchen. Die Server, auf denen diese Site liegt, sind nämlich nachweislich sehr zügig, und alle Seiten sind auf kleine Dateigröße und damit auf Geschwindigkeit hin optimiert, sodaß selbst dann ein zügiger Seitenaufbau gewährlistet ist, wenn Sie per Analogmodem oder ISDN online sind. Eine andere Möglichkeit könnte sein, daß wegen Störungen gerade im Moment das Netz allgemein sehr langsam ist oder Sie mobil unterwegs sind, wobei manche Mobilfunkprovider dafür berüchtigt sind, daß Sie in bestimmten Gebieten bzw. zu bestimmten Tageszeiten die ankommenden Bits einzeln mit Handschlag begrüßen können.
Der Button
Seite zurueck
funktioniert bei mir nicht.
Wahrscheinlich haben Sie die Ausführung von Javascript gesperrt. Bei Betätigung dieses Buttons wird eine Javascript-Funktion aufgerufen, die dann nicht ausgeführt werden kann. Andere Möglichkeit: Sie benutzen einen Uralt-Browser ohne Javascript-Unterstützung.
Abhilfe: Javascript zulassen bzw. neueren Browser besorgen oder einfach mit der Funktionseinschränkung leben und den Zurück-Button Ihres Browsers benutzen.
Die Seiten sind aufgrund der großen Zeilenlänge schlecht lesbar. Wie kann man das ändern? Dies ist dann der Fall, wenn die Bildschirmauflösung hoch ist und gleichzeitig das Fenster bildschirmfüllend dargestellt wird. Die einfachste Abhilfemaßnahme: Fenster in der Breite verkleinern. Eine automatische Begrenzung der Zeilenlänge wäre zwar möglich aber leider nicht kompatibel zu allen Browsern.
Warum erscheint ein horizontaler Scrollbalken? Einige wenige Seiten benötigen als Bildschirmauflösung mindestens 800x600 Bildpunkte, um bei Vollbilddarstellung ohne horizontale Scrollbalken angezeigt zu werden. Sollten Sie noch mit antiquarischen 640x480 Bildpunkten arbeiten, müssen Sie leider mit dieser Einschränkung leben, weil es keine technische Möglichkeit gibt, dies zu vermeiden, ohne Nachteile bei allen anderen Besuchern in Kauf zu nehmen. Sollte auch bei einer Bildschirmauflösung von 1024x768 Bildpunkten (oder mehr) und Vollbilddarstellung des Browserfensters ein horizontaler Scrollbalken sichtbar sein, informieren Sie mich bitte per  eMail über diesen Fehler.
In den Foren erscheint eine Fehlermeldung, wenn ich einen Beitrag absende. Mir sind 3 Fehlermeldungen bekannt:
1. "Spam-Alarm": Sie haben den gleichen Eintrag zweimal abgeschickt. Das System erkennt dies als Spam-Versuch. Wenn Sie mehrere Fragen mit dem gleichen Text beantworten wollen, ändern Sie einfach ein einziges Zeichen, z.B. fügen ein Leerzeichen hinzu.
2. "JavaScript nicht eingeschaltet": Das System setzt leider eingeschaltetes JavaScript voraus. Da die schwarzen Bretter von Forum Romanum betrieben werden, habe ich darauf leider keinen Einfluß. Abhilfe: JavaScript kurz einschalten und bei Bedarf nach Absetzen der Nachricht wieder ausschalten.
3. "Eine notwendige Angabe fehlt" (Namensangabe vergessen): Der Name ist ein Pflichtfeld. Wenn Sie nicht Ihren realen Namen angeben möchten, verwenden Sie einfach Ihren Spitznamen oder einen Fantasienamen. Um zu vermeiden, daß beim Zurückgehen auf die vorige Seite Ihr eingetippter Text gelöscht wird, sollten Sie vorher Ihren Browser so einstellen, daß er nicht bei jedem Aufruf einer Seite nach einer neueren Version sucht sondern nur einmal beim Start. Dies ist auch bei anderen WebSites hilfreich. Beim Internet Explorer wählen Sie hierzu den Menüpunkt "Internetoptionen", der sich je nach Versionen im Menü "Ansicht" oder "Extras" verbirgt. Klicken Sie im dann erscheinenden Fenster in der Registerkarte "Allgemein" unter dem Punkt "Temporäre Internetdateien" auf den Button "Einstellungen". Wählen Sie unter "Neuere Versionen der gespeicherten Seiten suchen" den Punkt "Bei jedem Start von Internet Explorer" aus und klicken Sie solange auf "OK", bis sämtliche Fenster geschlossen sind. Damit die Einstellungen wirksam werden, starten Sie den Browser neu.



Fragen zu Pflanzenthemen

Frage Antwort
Was sollte ich tun, wenn eine meiner Pflanzen kränkelt? Lesen Sie in dieser Site nach, woran es liegen könnte. Bleibt dies ohne Erfolg, fragen Sie im Fachhandel nach oder stöbern im zu CCInfo gehörenden  Pflanzenforum. Oft genug finden Sie eine Antwort in älteren Beiträgen. Die Anzahl der Einträge pro angezeigter Seite ist zugunsten einer kurzen Ladezeit auf 50 limitiert. Ich möchte Sie trotzdem ermuntern, auch auf den Folgeseiten nachzusehen oder die Forensuchmaschine zu bemühen (im Forum auf "Suchen" klicken). Wenn Sie dort ebenfalls nicht fündig werden, ist es sinnvoll, Ihr Problem im schwarzen Brett zu postieren. In der Regel erhalten Sie innerhalb weniger Tage ein kompetente Antwort. Bitte lesen Sie erst, bevor Sie Ihr Problem veröffentlichen, da es schon genug Einträge der Art "Hilfe - mein Ficus benjaminii verliert Blätter" gibt (hierzu gibt es wegen der nicht enden wollenden, fast immer gleichen Fragen, eine eigene  Ficus-FAQ). Zu Ihrer Bequemlichkeit können Sie auch die Suchen-Funktion Ihres Browsers (Internet-Explorer: Tastenkombination <Strg>-F oder Menü "Bearbeiten - Suchen") verwenden, mit der Sie eine fertig geladene Seite nach bestimmten Wörtern durchsuchen können.
Ich habe die Beschreibungen in CCInfo gelesen, habe dazu aber noch Fragen. An wen kann ich mich wenden? Es tut mir leid, keine Beratung per eMail anbieten zu können, da mir dazu die Zeit fehlt. Ich empfehle, im  Pflanzenforum zu stöbern. Oft finden Sie ganz ähnliche Fragen und Antworten darauf in älteren Beiträgen. Hinweise zum effizienten Suchen finden Sie im Eintrag oben ("Was sollte ich tun, wenn eine meiner Pflanzen kränkelt?"). Falls Sie dort keine Antworten finden, sollten Sie Ihre Frage posten.
Wo kann ich die Pflanze XY, bestimmten Samen oder Zubehör kaufen? Oft kann der Fachhandel Dinge für Sie auf speziellen Wunsch ordern. Das dauert in der Regel nur ein paar Tage. Fragen Sie gezielt danach, anstatt nur in den Regalen zu suchen. Sie können aber auch im Versandhandel (siehe  Pflanzen-Links) bestellen.



Fragen zu Fotothemen

Frage Antwort
Was kostet die Einrichtung eines Fotolabors? Diese Frage kann man genausowenig pauschal beantworten wie die Frage nach den Anschaffungskosten für ein Auto. Ein Auto kann zwischen 0 Euro (d.h. der Besitzer spart sich die Entsorgungskosten für die Rostlaube) und gut 500.000 Euro (Supersportwagen) kosten. Mit dem Labor verhält es sich ähnlich: Die Bandbreite reicht von wenigen Euro für eine gebrauchte Entwicklungsdose bis zu etlichen tausend Euro für ein vollautomatisches Labor mit allen Schickanen. "Das Labor" gibt es genausowenig wie "das Auto", zumal jeder sich auf andere Dinge spezialisiert und andere Bedürfnisse hat.

Lesen Sie am besten zuerst einmal in den entsprechenden Seiten nach, welche Geräte Sie für das, was Sie vorhaben, benötigen und schreiben Sie alles auf. Schauen Sie dann z.B. in einem Katalog eines Versenders (siehe  Foto-Links) nach, was solche Gerätschaften neu kosten. Wenn Sie soviel nicht ausgeben möchten, sollten Sie den Gebrauchtkauf in Erwägung ziehen, was aufgrund der geringen Preise absolut zu empfehlen ist. Zudem sind ohnehin inzwischen etliche Gerätschaften für ein Amateurlabor nicht mehr neu erhältlich, weil die Masse digitale Kameras benutzt.
Welche Geräte benötige ich für ein normales Fotolabor? Es gibt kein "normales" Fotolabor. Die Gerätschaften richten sich danach, was Sie im Fotolabor machen wollen. Wer beispielsweise nur Dias entwickelt, braucht natürlich keinen Vergrößerer. Wer die Filme hingegen entwickeln läßt und lediglich Fotos selbst vergrößeren will, kann selbstverständlich getrost auf Entwicklungsdosen verzichten. Lesen Sie daher am besten die Seiten zum Thema  Fotolabor durch und entscheiden Sie dann, was Sie benötigen.
Lohnt sich überhaupt die Einrichtung eines Fotolabors? Rein kommerziell gesehen lohnt es sich überhaupt nicht, aber fragen Sie bei jedem Hobby, ob es sich lohnt? Wenn Sie nicht aus Hobbygründen die Einrichtung eines Fotolabors erwägen, gibt es beispielsweise folgende Gründe: Sie möchten entweder Ihre Filme nicht aus den Händen geben oder aber Sie sind mit der Qualität kommerzieller Labore nicht zufrieden (Abzüge werden heutzutage üblicherweise nicht mehr analog sondern durch qualitätsminderndes Einscannen und Ausbelichten auf Fotopapier hergestellt). Oder aber es ist für Sie indiskutabel, daß in Laboren Filme aus Kostengründen inzwischen nur noch von Bild 1 bis 36 entwickelt werden (jeder Zentimeter Film kostet durch Chemikalienverbrauch Geld), Ihre Kamera aber bei Bild 0 oder gar 00 startet und einen 36er Film vollständig bis Bild 37, 38 oder 39 belichtet, d.h. pro Film bis zu 5 Bilder über den Jordan gehen, die u.U. unersetzlich sind.
Welche Kameramarke soll ich kaufen? Hierzu möchte ich keine Empfehlungen aussprechen, weil die Ansprüche an eine Kamera stark personenabhängig sind. Weiterhin gibt es gerade bei Kameras kaum noch wirklich schlechte Produkte, andererseits sollte die Kaufentscheidung weniger von der Marke als den persönlich für wichtig empfundenen technischen Details abhängen, die in den Prospekten enthalten sind. Sie können auch Fachzeitschriften wie "fotomagazin", "Color Foto" usw. zu Rate ziehen, die regelmäßig Kameras testen. Ich persönlich würde mich zuerst einmal um die Objektive kümmern, denn die machen schließlich die Bilder, und dann mal sehen, ob's dazu ein passendes Kameragehäuse gibt. Leider wird häufig die Bedeutung des Kameragehäuses deutlich über- und die des Objektivs ganz erheblich unterschätzt. Bei digitalen Kameras spielen zwar Bildsensor und die zugehörige Elektronik eine nicht unerhebliche Rolle, aber bei allen Kameraherstellern erhält man in der jeweiligen Preisklasse annähernd gleiche Qualität. Wichtigere Unterscheidungsmerkmale sind, ob die Kamera einen integrierten Verwacklungsschutz besitzt und ob sie staub- und spritzwassergeschützt ist.
Welche Objektivmarke soll ich kaufen? Auch hierzu möchte ich keine Empfehlungen aussprechen. Während ein bestimmtes Objektiv von Hersteller X besser ist als das vergleichbare von Hersteller Y, kann es bei einem anderen gerade umgekehrt sein. Hier rate ich Ihnen, Testberichte in den einschlägigen Fachzeitschriften oder Online-Publikationen zu studieren. Meiner Meinung nach wichtiger als Auflösungsvermögen usw. sind Verzeichnung und vor allem Streulichtempfindlichkeit, die auf den Bildern deutlich sichtbar sind. Deshalb können Sie diese auch anhand von vor dem Kauf angefertigten Testaufnahmen kritischer Motive bzw. bei Lichteinfall auf die Frontlinse selbst beurteilen.
Kann ich ein für die Kamera des Herstellers X passendes Objektiv an meiner Kamera des Herstellers Y verwenden? Normalerweise nicht, weil fast jeder Hersteller ein anderes Kamerabajonett verwendet. Ausnahme sind Objektive mit Pentax-K-Bajonett, die an alle Kameras mit diesem Bajonett passen wie Pentax, Ricoh sowie viele Cosina, Porst, Revue und andere Hausmarken. M42-Objektive kann man natürlich an allen Kameras mit M42-Anschluß verwenden. Darüberhinaus gibt es für fast jede moderne Kamera einen M42-Adapter, so daß man M42-Objektive mit nahezu jeder Kamera verwenden kann. Allerdings muß man hierbei auf jeden Luxus wie z.B. Springblende (d.h. das automatische Schließen auf den vorgewählten Wert bei der Aufnahme) verzichten. Der Autofokus funktioniert selbstverständlich erst recht nicht. Ähnliche Einschränkungen bestehen oft, wenn man Objektive aus der "Analogära" an digitalen SLR-Kameras verwendet.
Welche Filmmarke soll ich kaufen? Die Qualität von Filmen verschiedener Hersteller mit gleicher Empfindlichkeit liegt so dicht beisammen, daß sie nicht augenscheinlich ist. Sehr viel wichtiger ist bei Papierabzügen die Qualität des Labors. Sie können deshalb ruhigen Gewissens preisgünstige Filme kaufen. "Preisgünstiger Film + gutes Labor" ist der Variante "teurer Film + schlechtes Labor" deutlich vorzuziehen. Hinzu kommt, daß oft Filme von bekannten Markenherstellern zusätzlich unter einer anderen Marke ("Hausmarke") preiswerter als das Original angeboten werden. Wenn Sie nicht selbst entwickeln, ist es oft günstig, Filme mit Entwicklungsgutschein zu kaufen.

Professional-Filme haben meistens eine geringere Haltbarkeit und müssen immer kühl gelagert werden, sind also z.B. für Urlaubbilder ungeeignet. Bezüglich Schärfe und Körnigkeit sind Professional-Filme nicht besser als jeder andere Film. Der für Profis wichtige Vorteil liegt in der garantiert geringen Farbabweichung zwischen den Filmen, die für den Nicht-Profi aber völlig irrelevant ist, wenn man die Abzüge nicht in einem speziellen Fachlabor (d.h. einem gerechtfertigt sehr teuren Labor für Profis) anfertigen läßt, da normale Labors sowieso mit der Farbe von Abzügen machen, was sie wollen.

Bei Diafilmen ist das ein klein wenig anders, da hier nur in Ausnahmefällen Papierabzüge angefertigt werden und damit der möglicherweise farbverfälschende zweite Verarbeitungspfad entfällt. Im Interesse einer einheitlichen Farbcharakteristik (man zeigt ja oft nicht ganze Filme sondern mischt einzelne interessante Aufnahmen verschiedener Filme) sollten Sie dem gleichen Filmtyp so lange wie möglich treu bleiben, auch wenn laut Test ein anderer Film angeblich viel besser ist. Zudem sollten Sie so viele Filme mit der gleichen Emulsionsnummer (d.h. untereinander minimale Farbabweichung) kaufen, wie Sie auf absehbare Zeit verbrauchen werden. Mindestens den Bedarf der nächsten 2 bis 3 Jahre auf einen Schlag zu kaufen und in der Gefriertruhe zu lagern (Filme jeglicher Art halten sich bei -18 °C schier "ewig"; 10 Jahre sind dabei absolut kein Problem), lohnt sich immer. Vielleicht können Sie sogar ein Sonderangebot ausnutzen; dann lohnt es sich sogar auch finanziell. Auch wer von Farbnegativfilmen selbst Papierbilder herstellt, vereinfacht sich die Arbeit bei Verwendung von Filmen mit der gleichen Emulsionsnummer sehr. Alternativ kann man natürlich auch Professional-Filme des jeweils gleichen Typs und der gleichen Empfindlichkeit verwenden.



Fragen zu Technikthemen

Frage Antwort
Welches Gerät (z.B. PC, Verstärker, E-Gitarre oder Wasserenthärter) soll ich mir kaufen? Hierzu kann ich leider keine Empfehlungen aussprechen, da diese WebSite sich zwar mit den Hintergründen befaßt, wie etwas funktioniert, nicht jedoch mit Marktrecherchen. Ich empfehle, sich die einschlägigen Testmagazine (im Zeitschriftenhandel erhältlich) zu besorgen und nach Tests der in Frage kommenden Geräte zu durchforsten und ggf. ältere Exemplare nachzubestellen. Wenn Sie die Funktionsweise eines Geräts verstanden haben, was Ziel dieser WebSite ist, sollten Sie in der Lage sein, diese Testberichte kritisch zu bewerten und objektive Messungen von dem oft anzutreffenden haarsträubenden redaktionellen Unsinn trennen zu können, um für sich das für Sie selbst geeignetste Gerät auszusuchen. Viele Geräte sind jedoch technisch bereits so ausgereizt, daß die oft nur sehr geringen Unterschiede in der Praxis irrelevant sind. Daher empfehle ich, vor allem der Bedienbarkeit und der praxisgerechten Auslegung Aufmerksamkeit zu schenken.

Bitte stellen Sie Fragen nach Kaufempfehlungen auch nicht in den Foren. Denn Sie würden auf Ihre Frage keine befriedigende Antwort erhalten, sondern in den meisten Fällen nur einen sogenannten Flamewar auslösen, bei dem die Fans bestimmter Marken jeweils alle anderen Marken als Schrott hinstellen und bei dem sich die Fans der verschiedenen Marken mehr oder weniger "freundliche" Worte an den Kopf werfen. Dies alles hilft Ihnen selbst in keiner Weise.


Falls Sie weitergehende Fragen in Zusammenhang mit dieser Site haben, veröffentlichen Sie sie bitte in einem der  Foren.
   

Vorherige Seite
Seitenanfang







Legende:    =Verweis auf eine andere Datei (Ladezeit)    =Verweis innerhalb der aktuellen Seite (Zugriff ohne Ladezeit)
 =Es folgt eine eMailadresse    =Dies ist ein Download

Alle Angaben in Zusammenhang mit dieser Site wurden nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Trotzdem kann hierfür keine Haftung übernommen werden. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum von Chr. Caspari (sofern nicht anders gekennzeichnet). Es gelten die allgemeinen  Benutzungsbedingungen.

Mitteilungen über Fehler sind stets willkommen (Kontaktmöglichkeiten siehe  Impressum). Ich bitte um Verständnis, daß mir infolge Zeitmangels keine Beantwortung von Fragen und erst recht keine individuelle Beratung möglich ist - auch nicht ausnahmsweise. Für Fragen zu Pflanzenpflege, Foto und Technik stehen Ihnen jedoch verschiedene  Foren ("schwarze Bretter") zur Verfügung.


Letztes Update dieser Seite: 23.08.2014 (Untergeordnete Seiten können aktueller sein)